Mit mittlerem Druckvolumen

Weniger als <500€

Der Wan­hao Dupli­ca­tor i3 3D-Druck­er ist ein klasse Gerät für Ein­steiger die gerne ein wenig rum schrauben. Für wahre Tüftler die gerne viel Zeit in den Bau rein­steck­en empfehlen sich die DIY-Bausätze. Wer direkt so schnell und ein­fach wie möglich anfan­gen möchte, für den empfehlen sich fer­tig mon­tierte 3D-Druck­er. Der Dupli­ca­tor i3 punk­tet mit ein­er hohen Druck­qual­ität, einem immer noch gerin­gen Preis und einen rel­a­tiv großen Druck­vol­u­men.

Dieser sehr sim­ple 3D-Druck­er hat eine gute Bew­er­tung und sta­biles Design. Zwar scheint das Gerät wie ein Bausatz, den­noch kommt es bere­its als Fer­tig­pro­dukt. Von der Form her ähnelt der Schwarz 3D-Druck­er stark dem Maker­bot Repli­ca­tor Geräten

Mit einem geschlosse­nen Gehäuse erlaubt der Da Vin­ci 1.0 für unter 500€ bere­its den Druck mit ABS. Gle­ichzeit­ig beugt die Abdich­tung Mate­ri­alkrüm­mungen vor. XYZprint­ings größter Neg­a­tivpunkt ist der Zwang zur Ver­wen­dung der eige­nen Pro­duk­te, das bedeutet beson­ders beim Mate­r­i­al erhöhte Kosten.

500€ – 900€

Beim Wan­hao Dupli­ca­tor 4S han­delt es sich um einen Maker­bot Repli­ca­tor ähn­lichen 3D-Druck­er für einen viel gerin­geren Preis. Zudem liefert das Gerät eine klasse Druck­qual­ität durch das beheizte Druck­brett und zwei Druck­köpfe. Dadurch ist die Ver­wen­dung von zwei Far­ben oder Mate­ri­alien mit dualen Extrud­ern möglich. Dem­nach sind Preis-/Leis­tung bei diesem 3D-Druck unschlag­bar, wenn man Abschläge beim Kun­denser­vice verkraftet.    

Mit dem Dremel 3D Idea Builder hat sich das amerikanis­che Werkzeug Unternehmen in den 3D-Druck Markt vor getraut. Das Ergeb­nis ist ein klasse 3D-Druck­er mit ein­er guten Druck­qual­ität. Beson­ders das geschlossene Gehäuse beugt Mate­ri­alkrüm­mungen beim abkühlen vor, der Liefer­um­fang ist groß und der Preis rel­a­tiv klein. Nun ist der Dremel 3D Idea Bilder im Ange­bot zu kaufen für knapp über 500 €.  

Der ober­er Teil des Gehäus­es sieht sehr lustig aus beim Cre­ator Pro. Man darf die Funk­tion­al­ität aber nicht ver­nach­läs­sig, auch wenn es schönere Lösun­gen als diese Form gibt. Ein abgeschlossen­er Druck­raum sorgt für kon­stante Tem­per­a­turen welche die Druck­qual­ität erhöhen und gegen Mate­ri­alverz­er­run­gen vor­beugt. Die Form eröffnet genug Druck­raum, damit langfristig Pro­jek­ten nichts im Wege ste­ht.   

Der Zor­trax M200 3D-Druck­er ist fast ein Geheimtipp unter den Marken. Die Mas­chine ist passt auch für Leute die erst mit der Tech­nolo­gie anfan­gen. Eben­falls für fort­geschrit­ten und Profis bietet der Zor­trax M200 eine hochw­er­tige Druck­qual­ität und einen nüt­zlichen Slicer. Dabei bleibt Sie den­noch ein­fach zu bedi­enen und bietet somit ein Zor­trax exk­lu­sives Extra.

Klasse für Schulen mit Kindern durch die ein­fache Bedi­enung das sichere Ver­schlusssys­tem. Doch das kleine Druck­vol­u­men und der rel­a­tiv teuere Preis sprechen gegen den 3D-Druck­er. Den­noch muss man dem CEL Robox RBX1 3D-Druck­er ein gelun­ge­nes Design lassen. Dadurch passt der Robox gut in Architek­tur-Büros oder Design­stu­dios.

Mehr als >900€

formlabs-form-1-harz-3d-drucker-produktbild-von-der-vorderseite-wahrend-des-druckprozesses

Bei Form­labs 3D-Druck­ern han­delt es sich um einzi­gar­tige Geräte die sich jedoch nicht für Jeden eignen. Der Form 1+ benötigt viel Arbeit und Platz, anson­sten emp­fiehlt sich ein Dien­stleis­ter. Das gilt beson­ders für Alle die mit 3D-Druck anfan­gen oder ein­ma­lig eine kleine Miniatur mit Fein­heit­en benötigt. Auch eignet sich der Harz­druck­er für Bil­dungsin­sti­tu­tio­nen oder Miniatur-Bauer.

Maker­bot Repli­ca­tor sind Klas­sik­er unter den 3D-Druck­ern. Der Maker­bot Repli­ca­tor+ 5ter Gen­er­a­tion wird hier vorgestellt, wie auch die kom­plette Pro­duk­t­palette. Darunter ist der Repli­ca­tor+ Mini, der alte Repli­ca­tor 2 und der große Repli­ca­tor Z18 für Insti­tu­tio­nen oder Unternehmen. Bei Maker­bot haben Anwen­der passende 3D-Druck­er mit ein­er hohen Qual­ität zu angemesse­nen Preisen.