3D-Drucker für Fortgeschrittene

Bauvolumen wählen

Oder scroll weiter für einen 3D-Drucker mit Scanner oder doppeltem Druckkopf.

<15x15x15cm

15x15x15cm bis 25x25x25cm

>25x25x25cm

Duo 3D-Drucker mit 2 Druckköpfen

Duale Extruder steigern die Druckqualität, da sie den 3D-Druck mit wasserlöslichen Stützmaterial oder zwei Farben gleichzeitig ermöglichen.

Für alle die sich ern­sthaft einen 3D-Druck­er mit zwei Extrud­ern müssen eines beacht­en. Der 3D Sys­tems Cube3 ist zwar gün­stig von einem tra­di­tion­sre­ichen Her­steller und der 3D-Druck­er sieht auch optisch klasse aus. Zudem hat sich der Her­steller aus dem Markt für pri­vate Anwen­der zurück gezo­gen und 3D Sys­tem pro­duziert den Cube nicht mehr.
Unser Favorit mit zwei Druck­köpfen ist der Flash­forge Dream­er. Es ist ein 3D-Druck für fort­geschrit­tene oder motivierte Mak­er Pri­vat und für Bil­dung­sein­rich­tun­gen. Jedoch kann das Gerät eine Her­aus­forderung für vol­lkommene Neue­in­steiger sein, zumin­d­est wenn man zwei Mate­ri­alien ver­wen­det. Das Selbe gilt natür­lich auch für die anderen 3D-Druck­er, dessen muss man sich bewusst sein. Als einzige Konkur­renz in dieser Preisklasse sehen wir den Wan­hao Dupli­ca­tor 4S. Diese Gerät ist erstaunlich viel­seit­iges mit einem geschlosse­nen Druck­raum und ein­er beheizten Druck­plat­te. Dabei erin­nert die Form stark an den Maker­bot Repli­ca­tor 2 oder den Flash­forge Cre­ator Pro. Den­noch siegt der Dupli­ca­tor 4S gegen bei­de Alter­na­tiv­en in den Punk­ten Kosten und das Liefer­um­fang. Die Mas­chine eignet sich durch das beheizte Druck­brett nicht für vol­lkommene Ein­steiger. Es ist ein opti­males Gerät für neugierige oder fort­geschrit­tene Anwen­der, als auch Hochschulen oder Unternehmen.
Der Leapfrog Cre­atr erhält sehr neg­a­tive Kun­den­rezen­sion auf im Inter­net und auch unsere Part­ner bericht­en von schlecht­en Erfahrun­gen. Beim Druck mit einem Druck­kopf sind die Maße 280 x 270 x 180 mm möglich und mit 2 Druck­köpfen 28 x 24 x 18 cm als max­i­maler Druck­raum. Das ist sehr viel Platz, aber wenn man das gegen Fehler in der Hard­ware ein­tauscht bringt es wenig.

Mit integriertem 3D-Scanner

Die All-in-One Lösungen kombinieren 3D-Druck und 3D-Scanner Technologien in Einem.

Unter 1000€

Der XYZprint­ing da Vin­ci AiO kom­biniert unter­schiedliche Tech­nolo­gien in einem. Der größte Vorteil und die opti­male Anwen­dung beste­ht auf Druck­er und Scan­ner. Dadurch kann man mit dem Gerät Objek­te dig­i­tal­isieren und ana­log replizieren wie oft man will. Den­noch gibt es natür­lich viele Ein­schränkun­gen und die Tech­nik steckt noch in den Kinder­schuhen. Deshalb ist die Ver­wen­dung der All-in-One Lösung rel­a­tiv kom­pliziert und unaus­gereift.

Über 2000€

Im Ver­gle­ich zum XYZprint­ing da Vin­ci AiO, ist der AIO Robot­ics Zeus 3D-Druck­­er um einiges pro­fes­sioneller. Den­noch hat das Mod­ell ähn­liche Fehler und Schwierigkeit­en durch die unaus­gereifte Tech­nolo­gie. Für die bessere Tech­nolo­gie und den Touch­screen des AIO Robot­ics muss man dafür auch extra Geld zahlen.