Schulen

Grundschule | Unterstufe

Eine Idee – ein lei­t­en­der Gedanke der zu weit­eren Schlussfol­gerun­gen führt. Mil­lenials bedi­enen mit ein­er selb­stver­ständlichen Ein­fach­heit Com­put­ern und Smart­phones. Sie wuch­sen mit der Ver­ständ­nis auf, dass Bild­schirme nicht ein­fach nur Fernse­her sind die in eine Rich­tung Infor­ma­tio­nen ausstrahlen. Für diese Gen­er­a­tion ist es selb­stver­ständlich, dass die Kom­mu­nika­tion zweis­purig ist.    

Die Schlussfol­gerung – wie bei der bei­d­seit­i­gen Kom­mu­nika­tion mit Com­put­ern kön­nen Kinder das fun­da­men­tale Ver­ständ­nis von 3D-Druck­ern erler­nen. Die Idee, dass Lin­ie für Lin­ie, Schicht für Schicht ein 3 dimen­sion­ales Gebilde entste­ht. Sie wer­den von Anfang an ver­ste­hen was ein Über­hang ist, wie ein Druck­kopf funk­tion­iert und dass ein Stift auch in die höhe Zeich­nen kann.  

Die Wis­sensver­mit­tlung – mit der ein­fach­sten aller 3D-Druck Tech­nolo­gien kann dies ohne großen Aufwand oder Kosten umge­set­zt wer­den. 3D-Stift ver­mit­teln auf direk­teste Weise, dass ein Objekt welch­es bis dahin für 2 dimen­sion­ale Erleb­nisse sorgte, sich auf ein Mal mit ein­er weit­eren, der Drit­ten, Dimen­sion anwen­den lässt. Ein unbezahlbar­er Moment, wenn die Kinder­au­gen bei der Erken­nt­nis strahlen.   

Mittelstufe – 3 dimensional skizzieren

Kinder lernen Ideen aus 2 dimensionalen Skizzen digital in die 3D zu visualisieren, um später das Meiste aus 3D-Druckmöglichkeiten zu holen.

In der Mit­tel­stufe ist der Gebrauch von 3 dimen­sion­alen For­men, math­e­ma­tis­chen Größen und Soft­ware aus­geprägt. Mit diesem Wis­sen­stand lohnt sich der näch­ste Schritt hin zum 3D Mod­el­lieren an Com­put­ern. Dabei entste­hen für Schulen keine Kosten, da 3D-Soft­ware wie 123D Design, die wir durch die ein­fache Bedi­enung für Schulen empfehlen, kosten­los ist. Wenn der Bedarf beste­ht kön­nen Sie uns für Sem­i­nare kon­tak­tieren oder das unten aufge­führte Buch Fasz­i­na­tion 3D-Druck ver­wen­den. Es behan­delt nicht nur die Grund­la­gen des 3D-Drucks und 3D-Scan­nens, son­dern enthält zudem eine Anleitung zum Mod­el­lieren mit der Autodesk Soft­ware 123D Design.    

Buch mit 123D
Design Anleitung

Oberstufe

Umgang mit 3D-Druckern

Vorbereitung aufs Studium

  • Pro­jek­t­basiertes Arbeit­en 
  • Opti­mal für Grup­pen
  • Lehrerbe­glei­t­end statt führend
  • In natur­wis­senschaftlichen Sem­i­naren
  • 3D-Druck­er als Werkzeug

In dieser Stufe prof­i­tieren die Stu­den­ten von dem Wis­sen, dass Sie in den Stufen vorher sam­melten. Zum Einen ler­nen Sie den Umgang mit 3D-Druck­ern, zum Anderen nutzen sie die Tech­nolo­gie um Ziele zu erre­ichen oder Pro­jek­te umzuset­zen.

Hier empfehlen wir in der Regel 3D-Druck­er mit mit­tlerem Bau­vol­u­men, die rel­a­tiv ein­fach zu bedi­enen und kostengün­stig sind. 

Unsere Empfehlung

Der Prozess beschreibt wie Schüler mit der Zeit stufen­weise an die The­matik her­an geführt wer­den. Dabei han­delt es sich nicht immer um die opti­male Kon­stel­la­tion und ist auch nur in einzel­nen For­men umset­zbar. Zum Beispiel kön­nen nur 3D Stifte in den bilden­den Kün­sten ver­wen­det wer­den oder nur 3D-Druck­er auf tech­nis­chen Gym­nasien. Ein sehr hil­fre­ich­es und empfehlenswertes Buch für Lehrbeauf­tragte oder Plan­er nen­nt sich 3D print­ed Sci­ence Projects. Bei Fra­gen oder für spezielle Beratung ste­hen wir Ihnen gerne über das Kon­tak­t­for­mu­lar zur Ver­fü­gung.