Product Placement 3D-Drucker in Serien und Filmen

Prod­uct Place­ment, also das platzieren von Pro­duk­ten z. B. in Fil­men, ist eine weit ver­bre­ite Mar­ket­ing Strate­gie. Zum Einen präsen­tiert man sein Pro­dukt und die eigene Marke. Zum Anderen visu­al­isiert man Kun­den in welchen Umge­bun­gen er sich das Pro­dukt vorstellen kann. In diesen Blog Beitrag stellen wir euch 2 Beispiele für 3D-Druck­er in Serien vor.

Beispiele für 3D-Drucker in Serien

Der Grund weshalb wir an dieser Stelle auf 3D-Druck­er in Serien und nicht Fil­men oder anderen Plat­tfor­men vorstellen ist ein­fach. Es han­delt sich um 2 Beispiele die uns ver­traut sich und gle­ichzeit­ig pos­i­tives und neg­a­tives Mar­ket­ing für 3D-Druck wieder spiegeln.

1. Beispiel für 3D-Drucker in Serien: Arrow

Diese Serie han­delt von ein­er Per­son die in ein­er ein­flussre­ichen Fam­i­lie aufwächst. Nach einem ein­schnei­den­den Erleb­nis wird der Haupt­darsteller zum grü­nen Helden. Er möchte die Fehler seines ver­stor­be­nen Vaters rächen. Dabei bedi­ent er sich mod­ern­ster Tech­nolo­gie und nach den ersten Staffeln schein­bar auch eines 3D-Druck­er.

Der 3D-Druck­er des Her­stellers ist dabei stets im Hin­ter­grund des Haup­tquarti­er zu sehen. Man sieht zwar nie in wieweit das Gerät genutzt wird und zum Erfolg des Helden beiträgt. Den­noch ist es ein her­vor­ra­gen­des Beispiel für Prod­uct Place­ment eines 3D-Druck­er in Serien mit Strate­gie. Die kläre Botschaft: Mit einem 3D-Druck­er wird man zum Super­helden.

2. Beispiel für 3D-Drucker in Serien: Gomorrah

Hier­bei han­delt es sich um eine neg­a­tiv behaftete Pub­lic­i­ty für die 3D-Druck Branche. Die Serie spielt in Ital­ien, genauer der Stadt Neapel, und han­delt vom Mafi­aleben. Die Mafia Fam­i­lie Savas­tano ver­liert seine Vorherrschaft in der Stadt und flieht in der ersten Staffel.

Natür­lich endet die Geschichte nicht an dieser Stelle, son­dern die Fam­i­lie ver­sucht alles um in der zweit­en Staffel zurück zu kehren. Bei einem wichti­gen Tre­f­fen zwis­chen Savas­tano Junior und dem neuen Boss Neapels kommt es zum Ein­satz der 3D-Druck Tech­nolo­gie. Denn es wird eine im Flugzeug schmuggel­bare Pis­tole aus Plas­tik gedruckt.

Dabei han­delt es sich um das Mod­ell des bekan­nten Waf­fen Mod­el­lier­er Cody Wil­son aus den USA. Der Jurist ver­tritt die Auf­fas­sung dass nicht nur der Staat, son­der auch dessen Bürg­er der Her­stel­lung und des Besitz berechtigt sein soll­ten. In der Serie kommt die Waffe nicht zur Ver­wen­dung.

3D-Drucker in Serien und Ferien Fernsehen Serie Beispiel Gomorrah druck einer Waffe

Zudem ist beim Druck­en der Bauteile für die Pis­tole ist direkt keine Marke zu erken­nen. Der Grund ist da an dieser Stelle das Prod­uct Place­ment der eige­nen Marke ungeeignet ist. Die Sit­u­a­tion wirft zu viel neg­a­tives sucht auf die Gefahren der 3D-Druck Tech­nolo­gie. Wir schätzen dass ein Maker­bot Repli­ca­tor für die Her­stel­lung der 3D-Druck Waffe benutzt wurde.

Weit­ere Gefahren von 3D-Druck­ern die in der Zukun­ft auf uns zukom­men kön­nten, haben wir einen Blog Beitrag geschrieben.

3. Beispiel für 3D-Drucker in Serien: Person of Interest

Per­son of Inter­est spielt in New York und zeigt eine Welt in der Big Broth­er zur Real­ität gewor­den ist. Der Haupt­darsteller und Pro­gram­mier­er hat eine Machine entwick­elt, welche Ver­brech­ern bere­its im Voraus vorher­sagen kann. Da er Diese nicht selb­st ver­hin­dern holt er sich einen Ex-CIA Mitar­beit­er ins Team. In ein­er der Fol­gen brauchen sich einen Fin­ger­ab­druck, um sich in einen bewachte Sicher­heit­strackt zu schle­ichen. Den Fin­ger­ab­druck druck­en Sie sich ein­fach per 3D-Druck­er mit dem Form­labs Form 1+.
(Falls jemand die Folge schauen möcht­en: Folge 14 in Staffel 3)

Person of Interest Provenienz Folge 3D-Drucker in Serien Formlabs Form 1

4. Beispiel für 3D-Drucker in Serien: Scorpion

Die Serie han­delt von einem sozial inkom­pat­i­blen Genie der sich mit anderen Genies zusam­men geschlossen hat um die Gruppe Scor­pi­on zu grün­den. Zusam­men ret­ten Sie die Welt vor Naturkatas­tro­phen oder Bösewicht­en und wen­den so ihr wis­sen an. In ein­er der Fol­gen wollen Sie den ille­galen Han­del antik­er Vasen unterbinden. Die Strate­gie ist es mit Hil­fe ein­er gefälscht­en Vase aus dem 3D-Druck­er das Orig­i­nal auszu­tauschen und so den Ruf des Händlers zu unter­mauern. Das Objekt wird mit einem einem FDM 3D-Druck­er gedruckt, die Marke ist nicht zu erken­nen. Hier wird jedoch für Hol­ly­wood Zwecke gnaden­los mit der Qual­ität eines FDM Gerätes über­trieben. Diese Qual­ität und Far­ben­vielfalt ist natür­lich nicht mit einem ein­fachen 3D-Druck­er für zu Hause möglich. Den­noch ist es ein gelun­ge­nes Beispiel in welche Rich­tung sich die Tech­nolo­gie noch entwick­eln wird.

Scorpion 3D-Drucker in Serien druck einer antiken Vase

Fazit zum Product Placement der 3D-Drucker in Serien

Obgle­ich die eine oder andere Wer­beak­tion zu pos­i­tivem oder neg­a­tivem Mar­ket­ing führt, so haben alle einen Effekt. Sie führen dazu, dass die 3D-Druck Tech­nolo­gie präsen­ter wird und sich mehr Men­schen mit 3D-Druck­ern beschäfti­gen. Sicher­lich ken­nt ihr noch weit­ere Beispiele für 3D-Druck­er in Serien und Fil­men oder anderen Plat­tfor­men. Diese kön­nt ihr gerne über die Kom­men­tar­funk­tion hierunter oder das Kon­tak­t­for­mu­lar mit uns teilen.

Wir wün­schen euch noch viel Spaß beim ver­fol­gen des Prod­uct Place­ment von 3D-Druck­ern und gegebe­nen­falls schauen der Serien.

Möcht­est du den Post teilen oder pin­nen?
Posted in Tipps & Tricks and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.