3D-Druck im alltäglichen Leben am praktischen Beispiel

In diesem prak­tis­chen Beispiel gehen wir auf eine Anwen­dung ein, bei welch­er unser 3D-Druck­er mein pri­vates Leben vere­in­facht hat. Seit einem Monat wohne ich unter der Woche im Hotel, welch­es 10 Minuten Fußweg vom näch­sten Super­markt ent­fer­nt ist. Deshalb ste­ht jeden Mon­tag Abend auf der To-Do-Liste mein Weg hin zum Kauf von Min­er­al­wass­er.

Nein, wir haben mir keinen Roller oder ein Skate­board gedruckt, wie das hier unter diesem Link, dass mich durch die Gegend fährt, son­dern eine Hal­terung. Zugegeben, das Skate­board wäre viel cool­er, den­noch ein prak­tis­ches Beispiel. Mal wieder eine Hal­terung denkt ihr, aber das ist eigentlich eine unpassende Beze­ich­nung. Es ist vielmehr ein 3D gedruck­tes Mod­ell, welch­es den konzen­tri­erten Druck ein­er vollen Einkauf­stüte verteilt und somit die Hand schont (in meinem Fall Min­er­al­wass­er).

Bildbeispiel

Vettel Wasser mit Halterung im praktischen Beispiel aus dem 3D-Drucker

Falls es so etwas bere­its zu kaufen gibt, dann bitte mit uns teilen, den­noch haben wir noch nie eine solche Lösung gese­hen. Um ehrlich zu sein kön­nen wir uns auch kaum vorstellen, dass mit solch einem Pro­dukt ein prof­ita­bles Unternehmen geführt wer­den kann (lassen uns gerne eines besseren belehren). Deshalb ist die Anwen­dung mit der 3D-Druck­er umso cool­er, da sich ein Design­er ein­fach die Lösung selb­st geschaf­fen und mit der Welt geteilt hat.

Vettel Wasser mit Halterung im praktischen Beispiel aus dem 3D-Drucker

Der Link zur Datei im prak­tis­chen Beispiel ist auf Thin­gi­verse erhältlich und sollte mit jedem 3D-Druck­er zu schaf­fen sein. Wer kein eigenes Gerät, wie in diesem prak­tis­chen Beispiel, hat, der kann sich von einem Diensleis­ter auf 3DHubs helfen lassen. Diese Hal­terung erfüllt jegliche Anforderung als Schon­hal­ter für Einkauf­stüten und die Folie schnei­det nicht mir in die Haut – ein­fach klasse!

Alle Probleme gelöst?

Hier der Hak­en an der ganzen Sache, auf die erste Euphorie fol­gte Nüchtern­heit und ein herzhaftes Lachen. Denn eine schwere Tüte oder Mate­ri­al­wass­er ist auch weit­er­hin schw­er zu tra­gen. Denn die Folien-Hal­terung riss nach 5 Minuten ab und fiel auf den Boden :D. Das lag nicht an der 3D gedruck­ten Hal­terung, son­dern am gekauften Wass­er und der abgenutzten Plas­tik­folie.

Vettel Wasser mit Halterung im praktischen Beispiel aus dem 3D-Drucker

Fazit

Trotzt dieses Rückschlags und der Ernüchterung war der Einkauf­stüten­hal­ter ein voller Erfolg für uns. Wir haben sel­ten ein so ein­fach­es Objekt gefun­den, welch­es wir lange gesucht und nie gefun­den haben. Im prak­tis­chen Beispiel war die 3D gedruck­te Hal­terung sehr nüt­zlich, auch wenn die Prob­lematik nicht kom­plett gelöst wurde. Das lag aber weniger am Objekt, son­dern vielmehr an der The­matik von Dis­tanz und Gewicht selb­st.

Falls ihr auch Beispiel habt die Ihr gerne mit uns oder der 3D-Druck Gemein­schaft teilen möchtet, kön­nt Ihr uns gerne anschreiben.

Möcht­est du den Post teilen oder pin­nen?
Posted in Tipps & Tricks and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.